Aktuelles

Ansteckend vortragen

12.06.2018
„Die Katholiken haben das Fegefeuer, die Protestanten die Grußworte.“ Ein gern gehörter Witz insbesondere nach dem erneuten Ertragen von Grußworten auf Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Wie es Führungskräften in Diakonie und Kirche gelingen kann, Grußworte und andere Ansprachen interessant und im besten Sinne ansteckend für die Zuhörenden zu gestalten, haben die Teilnehmenden der fakd-Fortbildung „Ansteckend vortragen“ in den vergangenen zwei Tagen gelernt und miteinander ausprobiert. Der Dramaturg und Coach Felix Ritter, u.a. für den Fernsehgottesdienst aktiv, hat mit Begeisterung und Energie Einsichten und Handwerkzeug moderner Rhetorik und Kommunikationswissenschaft vorgestellt und erfahrbar gemacht. „Erzähle was Neues. Überrasche mich. Zeige Emotionen.“ sind Schlüsselimpulse für die Erarbeitung und Präsentation ansteckender Reden. Die Teilnehmenden haben mit ihrem Körper und Ihrer Kreativität diese Impulse für sich und ihre je konkreten Aufgaben ausprobieren und anwenden können und sind selbst angesteckt worden. Im kommenden Jahr wird das Angebot vom 20.-21.05.2019 wieder im Programm stehen.

Ansteckend vortragen

Damit der „Schritt ins Grüne“ gelingt – erster Basiskurs Führungskommunikation erfolgreich abgeschlossen

29.05.2018
Ende Mai haben zehn Teilnehmende den Piloten eines neuen Angebots der fakd mit viel Begeisterung abgeschlossen: In drei Modulen mit insgesamt sechs Tagen haben sie die wesentlichen Grundlagen der Führungskommunikation gelernt. Studienleiter Dr. Lars Charbonnier hat dieses Angebot mit Sybille Vorndran, Supervisorin, Trainerin und Coach in Berlin, entwickelt. Sybille Vorndran hat den Teilnehmenden aus unterschiedlichen Praxisfeldern der Kirche wirksame Denkzeuge vorgestellt und sie konstruktiv in die eigene Anwendung begleitet. Die Führungskräfte sind nun gerüstet für unterschiedliche Rollen in Gesprächen zu zweit oder in Teams und Gremien, immer mit dem Ziel, Menschen und Situation „ins Grüne“ zu führen, also in konstruktive, verantwortliche und lösungsorientierte Settings. Ein zweiter Durchgang dieses Angebots wird im Frühjahr 2019 stattfinden. Nähere Informationen erhalten Sie gern bei Studienleiter Dr. Lars Charbonnier.

Basiskurs Führungskommunikation

Wie wollen wir wirken? Netzwerk Strategiearbeit tagte in Berlin

25.05.2018
Organisationen sind nur dann überlebensfähig, wenn sie Erwartungen ihrer Umwelt erfüllen und einen Nutzen stiften, so eine Grundeinsicht des Systemischen Managements. Immer häufiger werden Organisationen in Diakonie und Kirche mit der Frage nach ihrer „Wirkung“ konfrontiert. Es gibt zunehmend gesetzliche Vorgaben und klare Erwartungshaltungen seitens der Kostenträger und Zuschussgeber, Wirkungsorientierung in das Zentrum zukünftiger Steuerungslogiken auf dem Sozialmarkt zu stellen. Das wirft freilich Fragen auf. Das 2016 von der fakd und ihrem Studienleiter Dr. Lars Charbonnier sowie Dr. Hendrik Höver und Dr. Tobias Staib ins Leben gerufene Netzwerk Strategiearbeit hat sich diesen Fragen vom 24.-25. Mai im Haus der EKD in Berlin gewidmet. Wertvolle Impulse zu den Debatten lieferten hochkarätige Experten: der Präsident von Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie, der erfolgreiche Sozialunternehmer und für seine Initiativen mehrfach ausgezeichnete Sozialunternehmer Norbert Kunz (Social Impact Lab) sowie der Dr. Philipp Hoelscher, einer der Geschäftsführer von PHINEO. Das Netzwerk verbindet Nachwuchsführungskräfte in Diakonie und Kirche, die mit Fragen strategischer Organisationsentwicklung beschäftigt sind. Nähere Informationen erhalten Sie gern bei Studienleiter Dr. Lars Charbonnier.

Netzwerk Strategiearbeit

Neue kreiskirchliche Führungskünstlerinnen und Führungskünstler zertifiziert

18.05.2018
Bereits zum achten Mal haben Absolventinnen und Absolventen des Angebots „Die Kunst des Führens. Führen und Leiten in Kirchenkreisen“ Ende Mai ihr fakd-Zertifikat durch Studienleiter Dr. Lars Charbonnier erhalten. Die acht Teilnehmenden dieses Durchgangs haben sich im Zeitraum eines Jahres und an insgesamt 23 Fortbildungstagen eine praxisrelevante Basis in Managementwissen und persönlichen Fähigkeiten für die erfolgreiche Führung von kirchlichen Organisationen angeeignet. Fragen des "Führens" und "Sich-selbst-geführt-Wissens" wurden neben den Denk- und Handwerkzeugen der Führung und Leitung modulübergreifend reflektiert, genauso wie das Finden und Festigen der eigenen Führungsrolle und Leitungskompetenz - beides im Netzwerk der Teilnehmenden und im Austausch mit Fachreferentinnen und -referenten innerhalb und außerhalb der Kirche. Es sei die beste Fortbildung, die er je bei einem kirchlichen Anbieter erlebt habe, attestierte einer der Teilnehmenden. Der neunte Durchgang dieses Klassikers der fakd ist  Anfang Mai gestartet, der zehnte und damit Jubiläumskurs startet dann im August 2019. Nähere Informationen erhalten Sie gern bei Studienleiter Dr. Lars Charbonnier.

Kreiskirchliche Führungskünstler*innen

15.05.2018
Es gibt viele Gemeinsamkeiten, die die Führungsakademie für Kirche und Diakonie der Evangelischen Kirche (fakd) und die Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg (FüAk) bewegen. Dieses zeigte sich während eines Besuches, den das fakd-Team (Dr. Lars Charbonnier, Dr. Silke Köser, Peter Burkowski) der „Fakultät Management“ in Hamburg abstattete. Mit Oberst Michael Strunk (Mitglied im Beirat der fakd) und weiteren Dozenten der Führungsakademie der Bundeswehr fand ein intensiver Austausch über die jeweiligen Aufgaben, Aufträge und Inhalte der Weiterbildungen statt.

weiterlesen

Bei der Führungsakademie der Bundeswehr

09.04.2018
Bereits zum vierten Mal trafen sich am 27. und 28.02.2018 Forschende und Praktiker mit Interesse am Thema Profil und Unternehmenskultur christlicher Träger der Sozialwirtschaft. Der Forschungskreis wurde 2015 auf Initiative des Wilhelm Löhe Ethikinstituts in Fürth gegründet und umfasst mittlerweile ca. 20 Interessierte. Gastgeber war diesmal die Führungsakademie für Kirche und Diakonie (fakd) in Berlin. Auf dem Programm standen zwei thematische Beiträge sowie die perspektivische Weiterentwicklung dieses Kreises.

weiterlesen


21./22.03.2018
Die hessische Burg Friedberg aus dem 12. Jahrhundert war in diesem Jahr am 21./22. März die Kulisse für das Netzwerktreffen „Kirche leiten in der Mitte“. Die Gastgeber des IPOS (Institut für Personalberatung, Organisationsentwicklung und Supervision) Dr. Christopher Scholz, Jutta Rottwilm und Andreas Klein setzten einen wunderbaren Rahmen für die inhaltliche Arbeit über die aktuellen Studien, Entwicklungen und Angebotsformate für die mittlere kirchliche Leitungsebene. Gemeinsam mit Dr. Detlef Dieckmann vom Theol. Studienseminar Pullach, Dr. Susanne Schatz von Gemeindeakademie Rummelsberg, Dr. Lars Charbonnier und Peter Burkowski von Führungsakademie wurden neue Ideen für Veranstaltungen entwickelt.

Netzwerk "Kirche leiten in der Mitte"

Gute Resonanz bei der EKD-Synode in Bonn

27.11.2017

Mit vielen Gesprächen und Begegnungen waren die Tage der EKD-Synode in Bonn Anfang November für die Mitarbeitenden der Führungsakademie (Dr. Silke Köser, Peter Burkowski) und des Projektes Gütesiegel Familienorientierung (Franziska Woellert) gefüllt. Am gemeinsamen Stand mit den Reformzentren der EKD wurde über die Inhalte der Seminare und des Projektes Gütesiegel gesprochen; wertvolle Rückmeldungen wurden mitgenommen. 

EKD-Synode in Bonn

24.11.2017

„Der gekonnte Umgang mit Komplexität und den damit verbundenen Ungewissheiten ist eine Kernaufgabe für Führungskräfte in Kirche und Diakonie. Es gilt zu akzeptieren, dass wir vieles nicht unter Kontrolle haben. Erst, wenn wir uns dieser Einsicht stellen, haben wir eine Chance neue Lösungsrichtungen zu generieren.“ Dies war eine der Kernaussagen von Prof. Dr. Rudolf Wimmer, Professor für Führung und Organisation an der Universität Witten Herdecke, auf dem Symposium „Führen zwischen Plan und Chaos.

weiterlesen

Führen zwischen Plan und Chaos

"Führen und Leiten" erfolgreich beendet

13.10.2017
„Das ist wie Weihnachten und Ostern an einem Tag.“ So brachte es der Präses des Gnadauer Gemeinschaftsverbandes Dr. Michael Diener auf den Punkt. Nach 18 Monaten ging in Marburg der erste Kurs „Führen und Leiten“ zu Ende.

17 Teilnehmende aus ganz Deutschland nahmen an diesem Kurs teil, der von der fakd verantwortet wurde. Einmütig wurde zu Ausdruck gebracht, wie gut die Kursinhalte für die eigene Leitungskompetenz und für die Weiterentwicklung geeignet waren. Ein weiterer Kurs beginnt 2018/2019 und ist bereits ausgebucht.


11.08.2017

Das vierte Netzwerktreffen der Frauen in Führung in Kirche und Diakonie hat sich mit "Widerständig?! Vom Umgang mit Widerständen in Führung" beschäftigt.

weiterlesen


Jahresprogramm 2018 der fakd online

07.08.2017

Seit dieser Woche sind die Veranstaltungen der fakd im Jahr 2018 online buchbar.

Die Veranstaltungen im Überblick finden Sie  auf unserer Buchungsseite.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Veranstaltungsorganisation der fakd unter

030 203 55-582 oder 030 203 55-583

bzw. unter info@fa-kd.de 


04.07.2017

Unter dem Motto "Tue Gutes und leide darunter" - Belastungen am Arbeitsplatz in Non-Profit-Organisationen bietet die Deutsche Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft am 18. Oktober den 12. NPO-Praxistag in Frankfurt/Main an.

weiterlesen


05.06.2017

Nach zweieinhalb Jahren intensiver Arbeit, viel äußerer und innerer Entwicklung, Freude und Spaß beim gemeinsamen Nachdenken, Lernen und Beraten hielten am 20. Mai 2017 19 Teilnehmende ihr Zertifikat in den Händen.

weiterlesen


03.05.2017

Vom 20. Mai bis zum 10. September 2017 findet in Wittenberg die Weltausstellung Reformation „Tore der Freiheit“ statt. Die fakd nimmt gemeinsam mit den drei anderen Reformzentren der EKD daran teil.

weiterlesen


23.03.2017

Peter Burkowski, Geschäftsführer der Akademien für Kirche und Diakonie, gab in der Süddeutschen Zeitung vom 16. März 2017 ein Interview zum Thema "Führung".

weiterlesen

Peter Burkowski, Geschäftsführer der fakd

17.03.2017

Kleiner Grenzverkehr: Besuch bei der Diakonie Österreich

weiterlesen