Kriterien für eine erfolgreiche Zertifizierung

1. Maßnahmenkatalog

Mindestens 14 Maßnahmen aus allen drei Handlungsfeldern familienorientierter Personalpolitik, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie gehen über das hinaus, was der Gesetzgeber vorschreibt.
  • Sie beziehen sich auf alle drei Handlungsfelder familienorientierter Personalpolitik.
  • Sie wurden zur Hälfte bereits umgesetzt. Für die restlichen Maßnahmen liegt eine Zielvereinbarung mit Zeitplan und Benennung von Verantwortlichen für die Umsetzung vor.
  • Sie beziehen sich auf alle Arbeitsbereiche der/des Einrichtung/Trägers/Dienstes, die in den Geltungsbereich der Zertifizierung fallen.
  • Sie berücksichtigen die Bedarfe aller Mitarbeitenden unabhängig von der Art ihrer familiären Fürsorgearbeit (Erziehung, Pflege, …), der Genderzugehörigkeit und des kulturellen wie sozialen Kontexts.
  • Im Idealfall spiegeln sie eine lebensphasenorientierte Perspektive, in der auch die Bedarfe von Mitarbeitenden in den Blick genommen werden, die sich ehrenamtlich engagieren oder privat weiterentwickeln möchten.

2. Einführung internes Monitoring

Das interne Monitoring dient dazu, die Weiterentwicklung der familienorientierten Maßnahmen jährlich nachzuhalten. Dieses kann zum Beispiel erfolgen durch Einführung des Themas als fester Bestandteil bei Mitarbeitendenversammlungen oder bei regelmäßigen Mitarbeitendenbefragungen, durch die feste Installation der Arbeitsgruppe oder über eine jährliche interne Kurzevaluierung.

 


3. Sensibilisierung der Führungsebene

Nur für Einrichtungen/Unternehmen ab 200 Mitarbeitende: Thematisierung in allen Führungsebenen zum Beispiel durch die Teilnahme an Weiterbildungen, Fachveranstaltungen oder Durchfürhung von Inhouse-Angebote.


4. Zertifizierungsantrag

Der Zertifizierungsantrag wird von der obersten Führungsebene / Leitung gemeinsam mit der Mitarbeitendenvertretung unterschrieben. Dabei wird zugesichert, dass alle Personen im Betrieb informiert sind, deren Aufgabenbereiche durch die Zertifizierung tangiert sind (zum Beispiel Personalleitung, Gesundheits- und Gleichstellungsbeauftragte). Der Geltungsbereich der Zertifizierung wird deutlich beschrieben.


5. Auditbericht

Es liegt ein Auditbericht mit positiver Empfehlung vor.