Organisationale Umbrüche

Biografischer Wandel in der Führungsverantwortung

Umbrüche in Organisationen und Unternehmen treffen häufig auf zeitgleich stattfindende Umbrüche in den Lebensphasen der Führungskräfte. Dabei ist zunächst egal, ob es sich bei diesen um einen Karrieresprung, Stellenwechsel, persönliche Lebenskrise, einschneidende private Veränderung, Krankheit, Scheidung, neue Liebe, frischen Flow oder Burnout handelt.

Unter der Prämisse, dass Umbrüche im Lebenszyklus des Einzelnen ebenso zwangsläufig zu bedenken sind wie Umbrüche in den Organisationen, für die sie stehen, gehen wir den für Führungskräfte relevanten, existenziellen Fragen nach, die sich direkt oder indirekt auf die Organisationsentwicklung auswirken können.

Ergebnisse

Die Teilnehmenden entwickeln eigene und gemeinsame Antworten auf Fragen und Herausforderungen wie:

  • Welche Managementinstrumente müssen wir etablieren, um uns auf persönliche Umbrüche und Krisen von leitenden Mitarbeitenden vorzubereiten?
  • Bewältigung von organisationalen und persönlichen Umbrüchen: Wie kann ich mich als Führungskraft rechtzeitig wappnen?
  • Psycho-Logik von Fehlentscheidungen: Entscheidungsautismus in Gremien
  • Das Wagnis des Loslassens, das Wagnis von Neuentscheidungen, das Wagnis neuer Wege
  • Krisen und Umbrüche als Chance der spirituellen Erneuerung
  • Selbstverständlichkeit im Umgang mit Umbrüchen und Krisen
Informationen

17.-19. September 2019

Tagungszentrum der bakd und fakd, 13156 Berlin

12 Teilnehmende
Führungskräfte in Kirche, Diakonie und Sozialwirtschaft

380,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 530707

Methoden

  • Vortrag
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Plenum
Dozierende

Thomas Wandelt
Betriebswirt, Institut für Persönlichkeits- Team- und Organisationsentwicklung, Berlin

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Paul G. Hanselmann
0172 739 28 81
paul.hanselmann@fa-kd.de

Anmeldung

Martina Nadolni
030 203 55-582
martina.nadolni@fa-kd.de