Update Theologie für Führungskräfte - Christologie und Ekklesiologie im Angesicht der pluralen Gesellschaft

Die Kirche heute ist Kirche in einer pluralistischen Gesellschaft. Das ist so bekannt wie herausfordernd. Denn die Kontexte der bis heute prägenden und in der Ausbildung gelehrten wesentlichen theologischen Gedankenwelten sind nicht plural gewesen. Auch viele kirchliche Leitungsstrukturen stammen aus anderen Zeiten. Wie positionieren sich also Kirche und die sie reflektierende Theologie mit Blick auf die heutige Pluralität? Und wie soll mit ihr umgegangen werden, im Außen- wie ja genauso auch im Innenverhältnis kirchlicher Organisationen?

Zugleich ist es wohl zu einfach konstruiert, nicht schon immer Pluralität im Zusammenhang menschlicher Gemeinschaften anzunehmen. Auch die Bibel ist ein Buch pluraler Vorstellungen von Gott und dem sich entwickelnden Christentum.

Gerade im Neuen Testament zeigt sich: Die Pluralität der Kirchenbilder basiert auf der Pluralität der Christusinterpretationen. Diesen Spuren soll deshalb gegenwartsbezogen nachgegangen werden, um das Verhältnis von Christologie und Ekklesiologie angesichts der pluralen Gesellschaft zu verstehen und daraus auch Rückschlüsse für das je eigene Gestalten heute zu ziehen. Diese Fortbildung gibt genau dafür Raum, sich aktuelle Positionen zu erschließen und im gemeinsamen Diskurs die eigene zu bilden.

Einmal im Jahr wird im Update Theologie für Führungskräfte ein aktuelles Thema des theologischen Diskurses aufgenommen und mit ihm und von ihm aus auf die aktuelle Theologie prägende Fragen und Themen eingegangen.

Ergebnisse

Die Teilnehmenden

  • kennen aktuelle theologische Diskurse über Christologie und Ekklesiologie und ihre Bezüge zueinander,
  • reflektieren die Herausforderungen von Theologie und Kirche in einer pluralen Gesellschaft,
  • entwickeln ihre eigene Position zu den genannten Themenfeldern.

Schwerpunkte

  • Aktuelle christologische und ekklesiologische Ansätze und ihre historischen Wurzeln
  • Der Umgang von Theologie und Kirche mit Pluralität vor dem Hintergrund von Christologie und Ekklesiologie
  • Eigene Leitvorstellungen heutigen Kircheseins
Informationen

29.-30. April 2019

Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder, 14129 Berlin-Nikolassee

18 Teilnehmende
Theologische Leitungsverantwortliche in Kirche und Diakonie aller Organisationsebenen

420,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 524505

Methoden

  • Prägnante Impulse und Resonanz
  • Arbeit im Plenum, Austausch zu zweit, Kleingruppen
Dozierende

Prof. Dr. Lukas Bormann, Neues Testament, Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. Ruth Conrad, Praktische Theologie, Humboldt-Universität zu Berlin
u.v.m.

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Lars Charbonnier
030 203 55-586
lars.charbonnier@fa-kd.de

Anmeldung

Bianka Mertel
030 203 55-583
bianka.mertel@fa-kd.de