Gesellschaft

Mit der Verschmelzung der Führungsakademie für Kirche und Diakonie gemeinnützige AG (fakd) auf die Bundesakademie für Kirche und Diakonie gGmbH (bakd) entstand am 2. Juni 2014 die Akademien für Kirche und Diakonie gGmbH.

Die Gesellschaft hat einen Aufsichtsrat, der aus neun Personen besteht, und zwei Geschäftsführer, von denen einer für die Bundesakademie und einer für die Führungsakademie verantwortlich ist.
Insgesamt hat die Akademien für Kirche und Diakonie gGmbH 32 Gesellschafter.

Gesellschafter

Aufsichtsrat

Vorsitzende des Aufsichtsrates

Maria Loheide
Vorstand Sozialpolitik, Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung 
Caroline-Michaelis-Str. 1
10115 Berlin

Mitglieder des Aufsichtrates 

Dr. Peter Barrenstein (stellv. Vorsitzender)
Vorsitzender des AEU/Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland e.V.
Hotterstr. 7 
80331 München     

Pastor Dr. Michael Bartels 
Vorsteher des Pommerschen Diakonievereins e.V. 
Rakower Str. 18 
17489 Greifswald

Mike Corsa 
Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft der 
Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) 
Otto-Brenner-Str. 9
30159 Hannover

Thomas Eisenreich 
Bundesverband diakonischer Einrichtungsträger (V3D) gGmbH 
Invalidenstraße 29 
10115 Berlin

OKRin Dr. Birgit Sendler-Koschel 
Leiterin der Bildungsabteilung im Kirchenamt der EKD
Herrenhäuser Straße 12 
30419 Hannover

Dr. Ekkehard Thiesler 
Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank)
Schwanenwall 27 
44135 Dortmund

Bischof Gerhard Ulrich
Bischof der Evangelischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) 
Münzstraße 8-10 
19055 Schwerin

Dr. Johanna Will-Armstrong
Vorstandsmitglied der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel - Stiftung Nazareth
Königsweg 1 
33617 Bielefeld

(Stand: 10.03.2017)

Beirat

Die Aufgabe des Beirats ist die Beratung und Unterstützung der inhaltlichen Weiterentwicklung der Führungsakademie. Dazu sollen Ideen für die Veranstaltungen und Methoden eingebracht, der Erfahrungsaustausch gesichert und Netzwerke verstärkt werden. Es ist das Ziel, die Qualität der Angebote zu verbessern.

Geschäftsführung