Wir nehmen den Präsenzbetrieb wieder auf


Hygienekonzept AKD gGmbH

Willkommen liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Wir freuen uns sehr, Sie wieder bei uns im Hause begrüßen zu dürfen!

Wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Präsenzveranstaltungen wohl und sicher fühlen. Ihre Gesundheit und die unserer Mitarbeiter*innen, Gäste und Veranstaltungspartner ist uns sehr wichtig und es besteht unter allen Beteiligten in dieser Zeit eine besondere Fürsorgepflicht.
Mit Sorgfalt in allen Bereichen und strenger Hygiene nehmen wir unsere Mitverantwortung für die Eindämmung des Corona Virus wahr.
Dazu benötigen wir auch Ihre Unterstützung.
Dafür haben wir Ihnen die nachfolgenden Informationen und Regeln zusammengestellt. Sieverstehen sich als Mindestanforderungen in Ergänzung zu den Regeln, Vorschriften undEmpfehlungen des jeweiligen Tagungshauses und damit auch des jeweiligen Bundeslandes, in dem unsere Veranstaltungen stattfinden.

Danke für Ihre verantwortliche Mitwirkung!

Bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der Einhaltung der notwendigen Hygienebestimmungen wenden Sie sich bitte umgehend an Ihre Kursleitung oder die Veranstaltungsorganisation.

Bedingungen für die Teilnahme

  • Personen, die 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn Kontakt zu Corona-Patienten hatten, können an den Veranstaltungen der Akademien nicht teilnehmen.
  • Personen, bei denen respiratorische oder sonstige Symptome vorliegen, die im Zusammenhang mit der Corona-Erkrankung bekannt sind (www.rki.de/covid‐19‐steckbrief), können an unseren Veranstaltungen nicht teilnehmen.
  • Personen aus internationalen Corona „Risikogebieten“ ist die Teilnahme gestattet, wenn ein negatives ärztliches Attest vorliegt, das vor Veranstaltungsbeginn nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Personen aus nationalen Corona „Risikogebieten“ ist die Teilnahme unter Beachtung der in diesem Falle jeweils getroffenen bundes- und landesspezifischen Regelungen gestattet.

Hygienevorschriften
 

  • Die allgemeinen Hygienebestimmungen und Hinweise zum Verhaltenskodex im jeweiligen Tagungshaus finden Sie auf den aushängenden Hinweistafeln.
  • Jedes Seminar unterliegt dem Hygienekonzept, das für das jeweilige Tagungshaus verbindlich erlassen und Teil der Hausordnung ist. Das Hygienekonzept des jeweiligen Tagungshauses schafft die Voraussetzung für einen reibungslosen Tagungsablauf unter den erhöhten Sicherheits- und Hygienebestimmungen.
  • Für die Einhaltung der Hygienebestimmungen im Tagungsraum sind die Kursleitung und die Teilnehmer*innen gleichermaßen verantwortlich.
  • Beachten Sie die vom Robert-Koch-Institut (RKI) empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen, insbesondere die AHA+L+C-Formel: Abstand – Hygiene –Alltagsmaske + Lüften + Corona-WarnApp. Praktisch heißt dieses z.B. Niesen und Husten nur in die Armbeuge / Häufigeres Waschen und Desinfizieren der Hände / Vermeiden von direktem Körperkontakt wie Umarmungen, Handschlag etc.:
     
    • Abstand: Bitte halten Sie den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Sitzordnung in den Tagungsräumen ist für jede Veranstaltung entsprechend der Anzahl der Teilnehmer*innen gekennzeichnet.
    • In den Tagungsräumen ist bei allen methodischen Arbeitsformen auf die Einhaltung der Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern (Plenum, Kleingruppe, Paararbeit) zu achten. Hierzu können Metaplanwände als Abtrennung eingesetzt oder Arbeitsphasen in getrennten Räumen oder im Freien vorgesehen werden.
    • Markierungen: Soweit möglich sind die Abstände markiert, z.B. durch die Sitzordnung. Jede*r ist aber angehalten, selber verantwortlich auf die Einhaltung zu achten.
    • Erinnerung: Es ist nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht, sich gegenseitig freundlich an die Einhaltung der Hygieneregeln zu erinnern, damit sich die neue Begegnungskultur etablieren kann.
    • Lüften/Pausen: Das Seminar ist so aufgebaut, dass der Tagungsraum regelmäßig gelüftet wird. Die Kursleitung sorgt dafür, dass alle 20 Minuten gelüftet wird.
    • Mund-Nasen-Bedeckung: Während der Arbeitsphasen in den Tagungsräumen besteht keine Maskenpflicht, es sei denn, ein Mindestabstand von 1,5 Metern kann vorübergehend nicht eingehalten werden. Es besteht die Pflicht, für Übergangswege bzw. alle Wege im Tagungshaus eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte bringen Sie Ihre eigene Mund-Nase-Bedeckung mit!
    • Desinfektion des Materials: Jede*r Teilnehmer*in erhält zu Beginn des Seminars einen eigenen Satz an Stiften, Moderationsmitteln sowie Seminarunterlagen. Die Materialien werden desinfiziert übergeben und können von den Teilnehmenden bei Bedarf laufend auch noch selber gereinigt werden.
    • Nur eigene Geräte benutzen: Falls Audio- oder Video-Aufzeichnungen gemacht werden, sind diese ausschließlich mit dem je eigenen Gerät und nur mit dem Einverständnis der Anwesenden möglich.
    • Sollten während einer Veranstaltung bei Ihnen Symptome auftreten oder Infektionsrisiken bekannt werden, wenden Sie sich bitte umgehend an die Kursleitung, um das weitere Vorgehen abzusprechen.

Unser Tagungshaus in Pankow

  • Desinfizieren Sie beim Betreten des Tagungshauses Ihre Hände. Im Eingangsbereich des Tagungshauses, in jedem Tagungsraum und auf den Toiletten befinden sich Desinfektionsspender. Geländer, Türgriffe, Tische und Toiletten werden mehrmals täglich desinfiziert.
  • Außerhalb der Tagungsräume besteht in allen öffentlichen Bereichen und im Andachtsraum für Teilnehmer*innen und Personal die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht). Bitte bringen Sie Ihre eigene Mund-/Nasen-Bedeckung zur Veranstaltung mit. Sollten Sie jedoch über keine eigene Maske verfügen, so wenden Sie sich bitte an die Hotelrezeption. Wir stellen Ihnen eine Einwegmaske im Notfall zur Verfügung.
  • Sorgen Sie mit dafür, dass Ihr Tagungsraum stets ausreichend belüftet wird. Die Klimaanlage im Tagungshaus ist mit Zuluft- und Abluftfiltern ausgestattet, die in festgelegten Intervallen von einer Fachfirma ausgetauscht werden.
  • Benutzen Sie den Aufzug jeweils nur einzeln.
  • Die Pausenverpflegung findet in den Tagungsräumen statt. Ihre Pausenverpflegung finden Sie auf dem für Ihren Kurs bereitgestellten Servierwagen.
  • Um die Abstandregelungen einhalten zu können, erfolgen die Pausen zeitlich versetzt. Dazu sind jedem Tagungsraum feste Zeiten zugewiesen, die auf entsprechenden Hinweisschildern ersichtlich sind.
  • Während den Veranstaltungspausen nutzen Sie bitte möglichst den Aufenthalt im Freien. Denken Sie bitte beim Aufenthalt im Freien an den Mindestabstand von 1,5 m.
  • Das Rauchen ist nur im Bereich der gekennzeichneten Flächen gestattet. Bitte sehen Sie davon ab, vor dem Eingang des Tagungshauses zu rauchen. Der Ein- und Ausgangsbereich muss zur Einhaltung der Abstandsregelung frei zugänglich bleiben. Auf der Freifläche gegenüber dem Eingang haben wir für Sie eine Raucherinsel eingerichtet, die zur besseren Orientierung mit Abstandshinweisen gekennzeichnet ist.
  • Die Mittagsversorgung erfolgt über die tägliche Auswahl aus drei Wahlessen, davon ein vegetarisches Essen. Da das Restaurant nur über eine eingeschränkte Anzahl an Plätzen verfügt, bitten wir Sie um Nachsicht, sollte es zu Wartezeiten kommen.
     

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Führungsakademie für Kirche und Diakonie