Agilität braucht Stabilität

Mit Ambidextrie Neues schaffen und Bewährtes bewahren

Die Transformation zur agilen Organisation wird oft als Patentrezept verkündet, damit Organisationen an Flexibilität und Innovationskraft zulegen können, um sich schnell auf ein verändertes Umfeld einzustellen. Stabilität und Agilität dürfen jedoch nicht als konkurrierende Fähigkeiten betrachtet werden, sondern als sich wechselseitig bedingende Spannungspole, die es zu integrieren gilt. Was langfristig erfolgreiche Organisationen ausmacht, ist ihre Fähigkeit, einerseits das „Kerngeschäft“ zu stabilisieren und es gleichzeitig grundlegend zu hinterfragen und teils radikale Innovationen voranzutreiben.

Wie aber gelingt dieser Spagat zwischen Agilität und Stabilität? Dazu ist ein Denken im „Sowohl-als-auch“ erforderlich, denn Organisationen stehen vor der Herausforderung, beide Fähigkeiten zu erhalten und zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Dosierung einzusetzen. Wenn die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen nach Agilität und Erneuerung verlangen, muss die Organisation mehr Ressourcen in neue, innovative Angebote umlenken - schlägt das Bedarfspendel in Richtung Stabilität um, dann muss sie die Fokussierung entsprechend ändern. Ambidextrie ist ein Lösungsansatz, um diese Spannung zwischen Bewahren und Verändern produktiv zu nutzen – auch in der Sozialwirtschaft und in der verfassten Kirche.

Das Training erfolgt in zwei Lernsprints zu je 3 Sessions, in denen Sie Empfehlungen und Ideen für das eigene und das Handeln der Führungskräfte in Ihrer Organisation erarbeiten.

Ergebnisse

Am Ende der Veranstaltung haben die Teilnehmenden

  • den Ansatz der Ambidextrie theoretisch erarbeitet,
  • über die Möglichkeiten des Transfers in ihre Organisation reflektiert,
  • neue Ideen für die Entwicklung ihrer Organisation generiert.

Schwerpunkte

  • Die Herausforderungen erkennen: Erfolgreich im Zeitalter der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Disruption
  • Grundlagen der Ambidextrie verstehen – Grundlegende Begriffe und Methoden
  • Organisation erneuern - Mit der Ambidextrie-Matrix zu mehr Beidhändigkeit
  • Führung neu denken – Das ambidextre Führungsmodell
  • Kultur entwickeln – Mit dem Competing-Value-Framework Kultur analysieren

Weitere Schwerpunkte werden nach dem ersten Lernsprint von den Teilnehmenden selbst festgelegt.

Informationen

30. November 2021, 15:00 - 18:00 Uhr
06. Dezember 2021, 16:00 - 18:00 Uhr
14. Dezember 2021, 16:00 - 18:00 Uhr
12. Januar 2022, 16:00 - 18:00 Uhr
18. Januar 2022, 16:00 - 18:00 Uhr
27. Januar 2022, 16:00 - 18:00 Uhr

Online-Veranstaltung

10 Teilnehmende
Führungskräfte in Diakonie und Kirche, die den Spagat zwischen Bewahrung und Erneuerung zur Aufgabe haben.

490,00

Veranst.-Nr.: 510864

Methoden

Die Ambidextrie-Lernsprints geben:

      • Rahmen und Orientierung für den personalisierten Lernprozess
      • wissenschaftlich und fachlich fundiertes Wissen
      • Raum für Partizipation, Aktion und Austausch
      • Impulse für selbstgesteuertes Lernen und den Transfer in die Praxis

Technische Voraussetzungen:

Stabile Internetverbindung, PC/Laptop mit Kamera und Mikrofon – am besten mit Headset. Die Zugangsdaten über Zoom als Link werden vorab gemailt.

Dozierende

Dr. Hans-Joachim Gergs, u.a. Senior Berater der Gesellschaft für empirische Organisationsforschung (gfeo) in Regensburg, Dozent am Executive Education Center der Technischen Universität München und Senior Consultant Change Management bei der AUDI AG
Gerrit Mauch, u.a. Senior Berater der Gesellschaft für empirische Organisationsforschung (gfeo) in Regensburg und Senior PO Technisches Wissensmanagement Bayernwerk Netz GmbH NEXT, Professional Scrum Master

Dr. Hans-Joachim Gergs, u.a. Senior Berater der Gesellschaft für empirische Organisationsforschung (gfeo) in Regensburg, Dozent am Executive Education Center der Technischen Universität München und Senior Consultant Change Management bei der AUDI AG
Gerrit Mauch, u.a. Senior Berater der Gesellschaft für empirische Organisationsforschung (gfeo) in Regensburg und Senior PO Technisches Wissensmanagement Bayernwerk Netz GmbH NEXT, Professional Scrum Master

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Lars Charbonnier
030 203 55-586
lars.charbonnier@fa-kd.de

Anmeldung

Bianka Mertel
030/ 203 55-583
bianka.mertel@fa-kd.de