Die Kraft des Dialogs

Eine Einführung in die Grundprinzipien dialogischen Denkens in Gruppen für den virtuellen Raum

Gespräche in Gruppen können manchmal ganz schön frustrierend sein.

In der Sitzung geht es um ein wirklich wichtiges Thema, aber es gelingt nicht, die Frage konstruktiv miteinander zu bearbeiten: Diskussionen wie ein Ping Pong, Vielredner und Vielwissende, die das Gespräch dominieren, Teilnehmende, die sich gar nichts zu sagen trauen, am Ende oft Zustimmung zu schnellen, unausgegorenen Kompromissen.

In Videokonferenzen scheint zwar manches besser zu gelingen als in Präsenzmeetings: mehr Disziplin, weniger Dazwischenreden, weil die Mikros stumm geschaltet sind (oder vom Host stumm geschaltet werden), straffere Gesprächsabläufe… Was hier manche positiv bewerten, kann aber auch heißen: abarbeiten statt miteinander reden, eine Tagesordnung durchjagen statt dem Wichtigen Raum zu geben, eine rigide Moderation statt einer Gesprächskultur, in der alle respektvoll aufeinander achten.

„Der Dialog ist ein hoch wirksames Kommunikationsverfahren, das in Gruppen erfolgreich als strategisches Instrument eingesetzt werden kann. Der Dialogprozess bewirkt Veränderungen auf mehreren Ebenen gleichzeitig: Einerseits können Gruppen Ihre wichtigen Themen konkret bearbeiten, andererseits ist der Dialog ein geeigneter Weg, um festgefahrene Kommunikationsmuster in Gruppen grundlegend positiv zu verändern. Bei der Kommunikationsform des Dialogs wird der Beitrag jedes Gruppenmitglieds für die Weiterentwicklung der Gruppe als unentbehrlich betrachtet. Gegenseitiger Respekt, einander zuhören und sich authentisch mitteilen, stehen im Mittelpunkt des Dialogs.“ E.d.Geus

Der Dialog als Kommunikationsverfahren kann auch im virtuellen Raum gelingen.

In zwei je dreieinhalbstündigen Einheiten geben wir eine Einführung in die Grundprinzipien dialogischen Denkens und Arbeitens in Gruppen.

Termine: 27.09.2021, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr; 28.09.2021, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Ergebnisse

Am Ende der Veranstaltung haben die Teilnehmenden

  • den Dialog als Methode und kommunikatives Ermöglichungsinstrument kennengelernt
  • die Einsatzmöglichkeitend es Dialogs auch online eruiert
  • eigene Erfahrungen mit dem Dialog gemacht.

Schwerpunkte

  • Check In: die Gruppe einstimmen
  • Grundlagen, Elemente und Prinzipien des Dialogs
  • Unterschied Diskussion - Dialog
  • Kennenlernen und Üben von Dialogachtsamkeiten nach David Bohm
  • Innere und äußere Ergebnissicherung
Informationen

27. und 28. September 2021

Online-Veranstaltung

14 Teilnehmende
Führungskräfte in Kirche und Diakonie, die online Meetings, Sitzungen, Synoden, Gremien, Teams ... moderieren - und alle Interessierten

290,00

Veranst.-Nr.: 512312

Methoden

  • Check-in-Methoden im virtuellen Raum
  • Input und Kleingruppenarbeit
  • Selbsterfahrung in der Methode

Technische Voraussetzungen:

Stabile Internetverbindung, PC/Laptop mit Kamera und Mikrofon – am besten mit Headset. Die Zugangsdaten über Zoom als Link werden vorab gemailt.

Dozierende

Anita Hüseman, Moderatorin, systemische Organisationsberaterin und Supervisorin, Theaterpädagogin, Diakonin; Hamburg
Christian Perl, Kommunikationsberater, Moderator und Trainer; Wien

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Lars Charbonnier
030 203 55-586
lars.charbonnier@fa-kd.de

Anmeldung

Bianka Mertel
030/ 203 55-583
bianka.mertel@fa-kd.de