Es gut sein lassen

Ideen für den Abschluss einer Berufsbiografie hin zum Ruhestand

Wenn Mitarbeitende lange dabei sind, schleicht sich oft ein Gefühl des Durchhängens ein, ein Erstarren in Routinen, eine Müdigkeit und im schlechten Fall ein Verharren im Jammern. Der wertschätzende Blick auf die eigene berufliche Tätigkeit und Entwicklung ist nicht selbstverständlich.

Gerade, wenn es auf die Vorbereitung auf den Ruhestand zu geht, ist dieser eigene positive Blick wichtig. Die „Färbung“ der letzten Phase der beruflichen Tätigkeit ist oft entscheidend für die Bewertung der gesamten Berufsbiografie. Wenn der Schlussakkord voll und ganz klingt, wird der Übergang leichter gelingen. Und so wird die Person auch von der Organisation / Einrichtung als Dienstgeberin anderen erzählen.

Was trägt dazu bei, dass Mitarbeitende sich gut von der Organisation lösen und aus der Erwerbsarbeit aussteigen können?

Welche Konzepte und welches Führungshandeln sind dabei hilfreich?

Das Angebot findet am 14.12.2022 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr online statt. An technischen Voraussetzungen benötigen Sie lediglich einen internetfähigen Computer mit einem aktuellen Browser, Kamera und Mikrophon sowie eine stabile Internetverbindung.

 

Ergebnisse

  • Die Teilnehmenden reflektieren Möglichkeiten der Übergangsphase in der Berufsbiografie für ihren Verantwortungsbereich.
  • Sie sind angeregt, die Berufsbiografie der Mitarbeitenden bewusst zu begleiten und Rahmenbedingungen dafür mitzugestalten.

Schwerpunkte

  • Konzept einer berufsbiografisch orientierten Personalentwicklung
  • Impulse und Austausch von Erfahrungen
  • Transfer in eigene Führungskontexte und Perspektiven auf die eigene Organisation
Informationen

14. Dezember 2022
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Online-Veranstaltung

10 Teilnehmende
Führungskräfte in Kirche und Diakonie

140,00

Veranst.-Nr.: 510857

Methoden

In dieser Online-Veranstaltung erleben Sie einen anregenden Impuls und haben in einer kleinen Teilnehmendengruppe Raum für den Austausch Ihrer Fragen und Erfahrungen.

Dozierende

Christine Ursel, Religionspädagogin, M.A. in Personal- und Organisationsentwicklung, Coach – u.a. mit eigener Leitungserfahrung in der Diakonie. Fortbildungsreferentin im Diakonischen Werk Bayern – Diakonie.Kolleg. Bayern

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Lars Charbonnier
030 203 55-586
lars.charbonnier@fa-kd.de

Anmeldung

Bianka Mertel
030/ 203 55-583
bianka.mertel@fa-kd.de