Führungs(vor-)bilder

Wie beeinflussen sie unser Handeln als weibliche Führungskräfte?

Als Personen in Leitungs- und Führungspositionen haben Sie innere Bilder davon, wie Sie Ihre Führungsfunktion ausfüllen wollen. Geschlechterrollen spielen hier - mal bewusst, mal unbewusst – eine zentrale Rolle.

Dabei sind einerseits Bilder von Machtausübung und Durchsetzungsstärke im Spiel: Einfluss nehmen. Sich durchsetzen. Wirken wollen. Andererseits fragen wir uns: Braucht es in Zeiten von New Work und Agiler Führung überhaupt noch Macht und Autorität für erfolgreiche Führung und wenn je, welche? Oder braucht eine zeitgemäße Führungskraft vor allem Empathie und Integrationsfähigkeit? Oder geht beides zusammen?

Und was heißt das für Ihr persönliches Führungsverständnis und Führungshandeln?

Im Rahmen dieses Workshops wollen wir persönliche Bilder und Vorbilder von Führung genauer betrachten und sie auf den Prüfstand stellen: Was sind Ihre Vorstellungen von (weiblicher) Führung und woher kommen sie? Welche Bilder sind für Sie förderlich für die Entfaltung von Führungsstärken? Welche sind hinderlich? Wie finden Sie zu einem stimmigen Führungsstil? Und was heißt das ganz praktisch für Ihr alltägliches Führungshandeln?

Bei all dem wollen wir Ihre persönliche Ressourcen verstärkt in den Blick nehmen.

 

Ergebnisse

Die Teilnehmerinnen

  • kennen ihre Führungs(vor)bilder und können sie produktiv in ihren Führungsalltag einbeziehen,
  • kennen Konzepte agiler Führung,
  • können in ihrem Führungsalltag auf individuelle Ressourcen und Kraftquellen zurückgreifen.

Schwerpunkte

  • Eigene (Vor-)Bilder von Führung erforschen
  • Den eigenen Leitungs- und Führungsstil (weiter)entwickeln
  • Individuelle Kraftquellen und Ressourcen für Führung entdecken
Informationen

05.-06. Mai 2022

Tagungshaus Akademie Hotel, 13156 Berlin

12 Teilnehmende
Weibliche Führungskräfte aus Kirche, Diakonie, Sozialwirtschaft und anderen Non-Profit-Organisationen

440,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 511702

Methoden

Das Seminar gestalten wir interaktiv und lebendig mit einem Methoden-Mix aus Themenzentrierter Interaktion und kollegialer Beratung - ausgerichtet am Bedarf der Teilnehmerinnen. Für den persönlichen Austausch und die Vernetzung der Teilnehmerinnen nehmen wir uns ausreichend Zeit.

Dozierende

Julia Arnold
Dipl.-Psychologin, langjährige Führungskraft in einem Wirtschaftsverband im In- und Ausland, Personal- und Organisationsberaterin, Coach, Tennistrainerin, Diplom in Themenzentrierter Interaktion, Berlin
Andrea Simon
Dipl.-Soziologin, Bereichsleiterin in einer Bildungsorganisation, Supervisorin und Coach (DGSv), Expertin für Qualitätssicherung, Lehrbeauftragte für Themenzentrierte Interaktion des Ruth Cohn Instituts, Berlin

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Silke Köser
030/ 203 55-585
silke.koeser@fa-kd.de

Anmeldung

Agnes Hahn
030/ 203 55-582
Agnes.Hahn@fa-kd.de