Innovationen in Kirche und Diakonie fördern und gestalten

Angesichts neu entstandener gesellschaftlicher Bedarfe und eines sich ständig verändernden Sozialmarktes gilt es, neue Lösungen und Ideen für gesellschaftliche Probleme und aktuelle soziale Herausforderungen zu finden. Die soziale Innovationsfähigkeit wird gleichzeitig zum Erfolgsfaktor, um sich auf dem Markt sozialer Dienste behaupten zu können.

Wie können Kirche und ihre Diakonie Innovationsprozesse initiieren und somit zukunftsfähig werden? Welche angemessenen Methoden der Innovationsförderung gibt es? Was sind förderliche bzw. hinderliche Rahmenbedingungen für die soziale Innovationsentwicklung? Impulse zur Notwendigkeit der Auseinanderstzung mit diesen Fragen und zum theoretischen und methodischen Vorgehen wie über Beispiele aus der Praxis erwarten sie an diesem kompakten Informationstag.

Ergebnisse

  • Einsicht in die Notwendigkeit des Einsatzes innovationsfördernden Agierens auf dem Sozialmarkt.
  • Kenntnis theoretischer Grundlagen und erprobter Methoden

Schwerpunkte

  • Der zukünftige Sozialmarkt als Herausforderung - die Notwendigkeit sozialer Innovationen
  • Theorien und Methoden innovationsförderlichen Arbeitens
Informationen

27.09.2019

Haus der EKD, 10117 Berlin

18 Teilnehmende
Führungskräfte in Diakonie und Kirche, Stabsstellen für Strategie/Innovation

190,00 plus Unterkunft/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 529201

Methoden

  • Impulse im Plenum und Diskussion
  • Austausch in Kleingruppen
Dozierende

Prof. Dr. Johannes Eurich, Heidelberg
Prof. Dr. andreas Schröer, Trier

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Lars Charbonnier
030 203 55-586
lars.charbonnier@fa-kd.de

Anmeldung

Bianka Mertel
030 203 55-583
bianka.mertel@fa-kd.de