Von Anfang an ein anderer Blick

Appreciative Inquiry als positives Prozessdesign

Meist steht ein Problem am Anfang: Etwas, das fehlt, das defekt ist, nicht (mehr) funktioniert. Das wird in aller Regel ausführlich analysiert und fokussiert. Und aus diesen Herausforderungen werden dann Handlungsoptionen abgeleitet.

Was wäre anders, wenn der Blick bei Veränderungsprozessen nicht auf das Problem selbst gerichtet wird, sondern auf das, was bereits vorhanden und gelungen ist, und darauf, welche Möglichkeiten daraus entstehen?

Appreciative Inquiry, auf Deutsch: „Wertschätzende Erkundung“, dient dazu, Potenziale zu erkunden und weiterzuentwickeln. Damit können Prozesse von Anfang an positiv gestaltet werden.

Das Angebot findet am 09.09.2022 von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr online statt. An technischen Voraussetzungen benötigen Sie lediglich einen internetfähigen Computer mit einem aktuellen Browser, Kamera und Mikrophon sowie eine stabile Internetverbindung.

Ergebnisse

  • Die Teilnehmenden kennen das Modell und die Haltung des Appreciative Inquiry.
  • Sie haben eine Wertschätzende Erkundung erprobt und deren Wirkung reflektiert.
  • Sie werden sich bewusst, welche Optionen diese Sichtweise für ihr Führungshandeln ermöglicht.

Schwerpunkte

  • Appreciative Inquiry als Methode der Organisationsentwicklung
  • Prozessdesign und Haltung, die „Juwelen der Organisation“ zu entdecken
  • Erproben eines Kernelements und Wahrnehmen der Wirkung
  • Transfer in eigene Führungskontexte und Perspektiven auf eigene Change-Prozesse
Informationen

09. September 2022
16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Online-Veranstaltung

10 Teilnehmende
Führungskräfte in Kirche und Diakonie

140,00

Veranst.-Nr.: 510852

Methoden

In dieser Online-Veranstaltung erleben Sie einen anregenden Impuls und haben in einer kleinen Teilnehmendengruppe Raum für den Austausch Ihrer Fragen und Erfahrungen.

Dozierende

Christine Ursel, Religionspädagogin, M.A. in Personal- und Organisationsentwicklung, Coach – u.a. mit eigener Leitungserfahrung in der Diakonie. Fortbildungsreferentin im Diakonischen Werk Bayern – Diakonie.Kolleg. Bayern

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Lars Charbonnier
030 203 55-586
lars.charbonnier@fa-kd.de

Anmeldung

Bianka Mertel
030/ 203 55-583
bianka.mertel@fa-kd.de